• Sie befinden sich:
  • Home

Datenschutz

Grundsatz, Änderungsvorbehalt

Schutz und Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten sind uns wichtige Anliegen. In dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der Erhebung und Verwendung dieser Daten durch die SEV auf dieser Webseite.

Wir betreiben unsere Web-Aktivitäten in Übereinstimmung mit den rechtlichen Grundlagen, insbesondere unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), der EU-DSGVO und des Telemediengesetzes (TMG).

Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung z. B. bei der Änderung gesetzlicher Vorgaben oder der Aufnahme neuer Inhalte an veränderte Bedingungen anzupassen.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Dazu gehören z. B. Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse oder Ihre Telefonnummer., Ihre Kontaktdaten oder die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken.

Die Nutzung der Webseiten der SEV ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen. Dazu gehören das Bestandskunden- und/oder Neukundenportal.

Alle Zugriffe auf das Internetangebot werden in einer Protokolldatei für eine begrenzte Zeit mit

 

folgenden Daten gespeichert:

1. das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite

2. die verwendeten Browsertypen und Versionen,

3. das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,

4. die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt,

5. eine Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse),

 

Diese Daten werden nur für Sicherungszwecke und aus Gründen der Systems Integrität erhoben. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung oder Profilbildung.

Der Benutzer bleibt als einzelner Nutzer anonym.

Kontaktaufnahme

Wenn Sie über eine der von uns angebotenen Möglichkeiten Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre Angaben ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und genutzt. Bei notwendigen Recherchen werden personenbezogene Daten nur dann an den zuständigen Sachbearbeiter weitergegeben, wenn es unabdingbar notwendig ist.

Abhängig von der durch Sie genutzten Kontaktmöglichkeit wird Ihre Nachricht unter Umständen direkt an den zuständigen Bereich bzw. Mitarbeiter übermittelt.

In unseren Onlineformularen müssen Sie nur die gekennzeichneten Felder ausfüllen. Alle anderen Angaben sind freiwillig. Wenn Sie von uns bereitgestellte Formulare an Ihrem Endgerät ausfüllen, haben wir keinen Zugriff auf die von Ihnen eingetragenen Daten, so lange Sie das Formular nicht abgesendet haben.

Bei allen Kontaktaufnahmen werden Ihre Daten über eine gesicherte Verbindung übertragen. Wir weisen Sie vorsorglich darauf hin, dass ein vollständiger Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte auch in diesem Fall nicht gewährleistet werden kann.

Mit Fragen oder Anmerkungen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten, aber auch mit Auskunftsersuchen, Anträgen oder Beschwerden können Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:
E-Mail: datenschutz@sev-soemmerda.de

Übermittlung von Daten an Dritte

Wir verkaufen oder verleihen keine Nutzerdaten. Eine Übermittlung an Dritte über den in diesen Datenschutzhinweisen beschriebenen Rahmen hinaus findet nur dann statt, wenn dies zur Abwicklung eines Rechtsgeschäfts notwendig ist.

Außerdem übermitteln wir Daten, wenn eine rechtliche Verpflichtung dazu besteht. Das ist dann der Fall, wenn staatliche Einrichtungen (z.B. Strafverfolgungsbehörden) um Auskunft ersuchen oder eine richterliche Verfügung vorliegt.

Nutzerrechte

Sie haben jederzeit das Recht, unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten, deren Herkunft, die Empfänger, an die sie übermittelt werden, und den Zweck der Speicherung zu beantragen. Außerdem haben Sie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten. Darüber hinaus können Sie jederzeit die Löschung bzw. Sperrung Ihrer zu Werbezwecken gespeicherten Daten sowie bei Beendigung eines Vertrages die Löschung bzw. Sperrung der das Vertragsverhältnis betreffenden Daten verlangen, die keiner Aufbewahrungsfrist unterliegen.

GIPS Statistik, Monitoring-Tool

Diese Website verwendet zur statistischen Auswertung des Nutzerverhaltens die GIPS Statistik, das Statistik- und Monitoring Tool der gemeinsamen Internetplattform für Stadtwerke (GIPS).

Zur Datenerhebung wird ein Trackingpixel gesetzt. Die GIPS Statistik greift nicht auf die Webserverprotokolle zu.

 

Es werden folgende Daten erhoben:

1. das Datum und die Uhrzeit eines Zugriffs auf die Internetseite und die übertragene

Datenmenge,

2. verwendeten Browsertypen und Versionen,

3. das vom zugreifenden System verwendete Betriebssystem,

4. die Internetseite, von welcher ein zugreifendes System auf unsere Internetseite gelangt

 

Diese Daten werden nur für statistische Zwecke ausgewertet. Es erfolgt keine personenbezogene Auswertung oder Profilbildung.

 

Der Benutzer bleibt als einzelner Nutzer hierbei anonym.

 

Sollte der Nutzer keine Aufzeichnung seiner Aktivitäten wünschen, kann er die „Do-Not-Track“- Einstellung seines Webbrowsers nutzen. Sofern diese Einstellung aktiviert wurde, werden keine Nutzungsdaten der Besucher gespeichert.

 

Diese Daten protokollieren wir automatisiert.


 

Information gem. Art 14 EU-DSGVO über die infoscore Consumer Data GmbH („ICD“)

    https://finance.arvato.com/icdinfoblatt


 

Information nach Art. 14 EU-DSGVO der CRIF Bürgel GmbH

  Information nach Art. 14 DSVGO der CRIF Bürgel GmbH


 

Informationen nach Art 14 DSGVO der IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH (IHD) für den Geschäftsbereich Wirtschaftsinformationen


Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH, Augustinusstr. 11 B, 50226 Frechen, Tel.: 02234/96420
Die betriebliche Datenschutzbeauftragte der IHD ist unter der oben genannten Anschrift, z.H. Abteilung Datenschutz oder per E-Mail unter datenschutz@ihd.de erreichbar.

Datenverarbeitung durch die IHD
Zweck der Datenverarbeitung/berechtigtes Interesse

Die IHD verarbeitet personenbezogen Daten, um den Mitgliedsunternehmen des IHD Kreditschutzverein e.V., bei Vorliegen eines berechtigten Interesses, Informationen über die Erreichbarkeit von natürlichen Personen, die gewerblich tätig sind und juristischen Personen, zu erteilen und Informationen über deren Kreditwürdigkeit zu geben. Die Verarbeitung umfasst die Umwandlung der Daten zur Kreditwürdigkeit in drei Klassen, die graphisch als Ampel dargestellt werden. Die Ampelgraphik entsteht ohne zusätzliche, statistische Methoden oder wahrscheinlichkeitstheoretische Formeln und ist auf Anfrage abrufbar. Die IHD stellt diese Informationen nur dann zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse daran bei der Abfrage im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde und eine Verarbeitung nach Abwägung aller Interessen zulässig ist. Das berechtigte Interesse ist insbesondere vor Eingehung von Geschäften mit finanziellem Ausfallrisiko gegeben. Diese Kreditwürdigkeitsprüfung dient nämlich dem Zweck, den Empfänger durch eine Vorabeinschätzung vor wirtschaftlichen Verlusten durch Ausfallrisiken zu bewahren und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit den Kreditnehmer durch Beratung vor einer übermäßigen Verschuldung zu schützen. Die Datenverarbeitung der IHD und die darauf beruhende Auskunftserteilung dienen zudem der Betrugsprävention, Geldwäscheprävention, Identitätsprüfung, Kundenbetreuung, Anschriftenermittlung, Risikosteuerung im Sinne der Festlegung von Zahlarten oder Konditionen.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die IHD verarbeitet personenbezogene Daten auf der Grundlage der Datenschutzgrundverordnung.
Die Verarbeitung erfolgt auf Basis von Einwilligungen nach Art 6 I a i.V.m. Art 7 DSGVO oder auf Grundlage des Art 6 I f DSGVO, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Die IHD stellt ihren Mitgliedsunternehmen Informationen nur dann zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Das berechtigte Interesse ist insbesondere vor Eingehung von Geschäften mit wirtschaftlichem Risiko, wozu jeder Rechnungskauf zählt, gegeben.

Herkunft der Daten der IHD

Die Daten der IHD stammen aus allgemein zugänglichen Quellen wie öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen. Zudem erhält die IHD Informationen über Zahlungsverhalten aus dem Geschäftsbereich Inkasso, von den angeschlossenen Mitgliedsunternehmen, die zu den unter 2.1 genannten Zwecken Produkte der IHD nutzen und von ihren Vertragspartnern, aus dem Bereich der Wirtschaftsauskunfteien.

Kategorien personenbezogener Daten der IHD

- Personendaten (z.B. Nachname - gegebenenfalls auch vorherige Nachnamen, die auf gesonderten Antrag beauskunftet werden,
   Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, frühere Anschriften)
- Informationen über unbestrittene, fällige und mehrfach angemahnte oder titulierte Forderungen sowie deren Erledigung
- Informationen aus öffentlichen Verzeichnissen oder amtlichen Bekanntmachungen (z. B. Schuldnerverzeichnis und Insolvenzbekanntmachungen)

Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Empfänger sind vorwiegend die Mitgliedsunternehmen des IHD Kreditschutzverein e.V. Dies sind insbesondere Unternehmen, die ein wirtschaftliches Risiko tragen und ihren Sitz überwiegend im europäischen Wirtschaftsraum haben. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Warenlieferanten, Energieversorgungs- und Dienstleistungsunternehmen. Darüber hinaus gehören zu den Vertragspartnern der IHD Rechtsanwälte sowie Auskunfteien und Auftragnehmer nach Art 28 DSGVO, wie beispielsweise Postversanddienstleister.

Sofern eine Datenübermittlung außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums erfolgt, geschieht dies unter Einhaltung der Vorgaben der Europäischen Kommission. Liegt keine positive Angemessenheitsentscheidung der Europäischen Kommission nach Art 45 DSGVO vor, übermittelt die IHD Daten in ein Drittland nur vorbehaltlich geeigneter Garantien.

Dauer der Datenspeicherung

Der IHD speichert die Daten i.S.d. Art 17 I lit.a) DSGVO nur, solange es notwendig ist. Die bei der IHD zur Anwendung kommenden Prüf- und Löschfristen entsprechen einer Selbstverpflichtung der im Verband „Die Wirtschaftsauskunfteien e.V.“ zusammengeschlossenen Auskunfteien. Der Inhalt dieser Selbstverpflichtung ist im Internet einsehbar unter www.ihd.de/datenschutz/Selbstverpflichtung.html Danach beträgt die grundsätzliche Speicherdauer von personenbezogenen Daten jeweils drei Jahre auf den Tag genau nach deren Erledigung. Angaben über Anfragen werden ebenfalls spätestens nach drei Jahren auf den Tag genau gelöscht.
Davon abweichend werden z.B. zur Realisierung des Löschanspruchs gelöscht:
- Daten aus dem Schuldnerverzeichnis der zentralen Vollstreckungsgerichte, taggenau nach drei Jahren, allerdings vorzeitig, wenn der IHD eine Löschung durch das zentrale Vollstreckungsgericht nachgewiesen wird.
- Informationen über Verbraucher-/Insolvenzverfahren oder Restschuldbefreiungsverfahren auf den Tag genau drei Jahre nach Beendigung des Insolvenzverfahrens oder der Erteilung der Restschuldbefreiung. In besonders gelagerten Einzelfällen kann allerdings eine frühere Löschung erfolgen.
- Informationen über die Abweisung eines Insolvenzantrags mangels Masse, die Aufhebung von Sicherungsmaßnahmen oder über die Versagung der Restschuldbefreiung auf den Tag genau nach drei Jahren.
- Voranschriften bleiben auf den Tag genau drei Jahre gespeichert; danach erfolgt die Prüfung der Erforderlichkeit der fortwährenden Speicherung für weitere drei Jahre. Danach werden sie taggenau gelöscht, sofern nicht zum Zwecke der Identifizierung eine längere Speicherung erforderlich ist.

Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat gegenüber der IHD das Recht auf Auskunft nach Art 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach § 17 DSGVO und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art 18 DSGVO. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für den IHD zuständige Aufsichtsbehörde, die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI) zu wenden. Einwilligungen können jederzeit gegenüber dem betreffenden Vertragspartner widerrufen werden. Dies gilt selbstverständlich auch für Einwilligungen, die bereits vor Inkrafttreten der DSGVO erteilt wurden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten personenbezogenen Daten.
Nach Art 21 I DSGVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden.
Der Widerspruch ist zu richten an: IHD Gesellschaft für Kredit- und Forderungsmanagement mbH, Datenschutz, Augustinusstr. 11 B, 50226 Frechen.
Sofern Sie wissen wollen, welche Daten die IHD zu Ihrer Person gespeichert hat, teilen wir Ihnen das selbstverständlich im Rahmen einer Selbstauskunft schriftlich mit. Wenn Sie auf freiwilliger Basis zur eindeutigen Identifizierung eine Kopie Ihres Ausweises beifügen, vermeiden Sie damit mögliche Rückfragen.

Profilbildung/Profiling

Die IHD verarbeitet personenbezogene Daten, um den Aspekt der wirtschaftlichen Lage von Unternehmen zu bewerten. Hiervon werden überwiegend juristische Personen erfasst und natürliche Personen nur, sofern sie unternehmerisch tätig sind.
Die Verarbeitung der Daten umfasst die Zuordnung in drei Klassen der Kreditwürdigkeit, die in einer Ampelgraphik dargestellt wird. Diese Umsetzung in eine Ampelgraphik basiert auf den zu einer Person bei der IHD gespeicherten Informationen, die auch in der Auskunft gemäß Art 15 DSGVO ausgewiesen werden.
Die graphische Zuordnung der Informationen dient dem Zweck der Darstellung von Risikowahrscheinlichkeiten, ist seit langem praxiserprobt und basiert nicht auf statistischen Formeln und wahrscheinlichkeitstheoretischen Werten. Folgende Daten (siehe 2.3 und 2.4) werden dabei verwendet, wobei nicht jede Datenart auch in jede einzelne Graphik mit einfließt: Adressbezogene Daten (Bekanntsein des Namens an der Adresse, Bekanntsein der Adresse), Daten aus dem Schuldnerverzeichnis der zentralen Vollstreckungsgerichte, Daten aus Insolvenzbekanntmachungen und Daten aus vorgerichtlichem und gerichtlichem Forderungseinzug sowie Daten aus der Überwachung von Inkassoverfahren und Informationen von den angeschlossenen Mitgliedsunternehmen.
Durch diese Auskunft werden die abfragenden Mitgliedsunternehmen des IHD Kreditschutzverein e.V. bei der Entscheidungsfindung über die Beurteilung der Risikoeinschätzung ihrer gegenwärtigen oder zukünftigen Geschäftspartner lediglich unterstützt, die IHD selbst trifft keine Entscheidung.


 

Formulare

Daten die aufgrund von Formularen (Anmelden, Zählerstände usw.) eingegeben werden, werden für eine begrenzte Zeit zwischengespeichert, dies geschieht zum Zweck der Funktionsprüfung und Fehlersuche.

 

Pflichtfelder werden von uns nur zum Zwecke der Kommunikationsmöglichkeiten vorgegeben (z.B. E-Mail- Adresse)

Bestellungen, die von Nutzern über die GIPS Online-Vertriebsstrecke getätigt werden, werden in einer Datenbank gespeichert und für den Abruf durch den Kunden bereitgehalten.

Wenn der Nutzer das Bestellverfahren durch die Abbrecher-Auffangfunktion unterbricht, werden die zuvor eingegebenen Daten zeitnah gelöscht.

 

Cookies

Die meisten der von uns verwendeten Cookies werden nach Ende der Browser-Sitzung wieder von der Festplatte des Besuchers gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies).

Andere Cookies verbleiben auf dem Rechner des Besuchers und ermöglichen uns, den Rechner beim nächsten Besuch wieder zu erkennen (sog. dauerhafte Cookies). Durch den Einsatz solch eines Cookies sind wir z. B. in der Lage, die Website den Interessen des Besuchers anzupassen.

 

Wenn der Benutzer nicht möchte, dass wir seinen Computer wiedererkennen, kann er den Browser so einstellen, dass Cookies von der Festplatte gelöscht, alle Cookies blockiert oder vor der Speicherung eines Cookies gewarnt wird.

 

Auf welche Weise erheben wir Ihre Daten?

Die Daten, die wir bei jedem Zugriff erheben, protokollieren wir automatisiert; ansonsten nur aufgrund der Eingaben.

Online Tools wie das Portal halten die Daten dauerhaft vor.

 

Minderjährigen Schutz

Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Wir fordern keine personenbezogenen Daten von Kindern und Jugendlichen an. Wissentlich sammeln wir solche Daten nicht und geben sie auch nicht an Dritte weiter.

 

Verwendung von Google Maps

Der Standortfinder und die Standortkarten nutzen den Kartendienst „Google Maps API“ der Google Inc. zur Darstellung von Standorten auf einer interaktiven Karte. Dadurch werden Informationen über die Benutzung der Internetseite, einschließlich Ihrer IP-Adresse, an Google-Server in die USA übertragen und dort gespeichert.

Google verpflichtet sich im Rahmen der eigenen Datenschutzerklärung zwar dazu, keine Infor- mationen an Dritte weiterzugeben, macht hiervon aber Ausnahmen. Die so erhobenen Daten können demnach ggf. an Dritte übertragen werden, sofern dies gesetzlich in den USA vorgeschrieben ist oder sofern Dritte die Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Die

Datenschutzerklärung von Google Inc. finden Sie hier: http://www.google.com/policies/privacy/.

Sie haben die Möglichkeit, den Kartendienst auszuschalten und eine Datenübermittlung an Google zu unterbinden. Deaktivieren Sie hierzu Java Script in Ihrem Browser.

 

Regelfristen für die Löschung der Daten:

Die Daten werden nach Ablauf der vielfältigen gesetzlich festgelegten Aufbewahrungs- pflichten und –fristen routinemäßig gelöscht. Sollte für die Speicherung der Daten keine explizite Frist im Gesetz vorgesehen sein, so werden die Daten nach Erfüllung oder Wegfall des Zweckes, für den sie erhoben

wurden, gelöscht.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.


 

Datenschutzerklärungen Kundenselbstablesung Energiebelieferung nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung

für

Strombelieferung

Gasbelieferung

Fernwärmeversorgung


 

Datenschutzerklärungen Kundenselbstablesung grundzuständiger Messstellenbetrieb und Netzbetrieb nach Art. 13 Datenschutz-Grundverordnung

als Netzbetreiber  für

Strom

Gas